Woody (Wayne von der Schavener Heide)

Woody bereichert seit dem 02.06.2012 unsere Familie. Als er zu uns kam war er 14 Wochen alt und ein richtiger Sonnenschein. Er ist sehr verschmust und anschmiegsam, trotzdem mit viel Temperament und Energie ausgestattet.

Wir nahmen Woody direkt nach dem Tod von Taro zu uns, durch seine Lebensfreude und sein Temperament half er uns über die ersten schweren Tage hinweg. Nein, Woody war nicht geplant, aber wir sind froh ihn nun bei uns zu haben (Danke Marion)!

Woody hat sich sehr schnell eingelebt, er hat sein neues Zuhause sofort angenommen. Er hat sogar Taiga, die unseren Taro so sehr vermisst hat, ein wenig aufmuntern können. Bei Pascal und Woody war es liebe auf den ersten Blick.

Quincy ist, wie immer bei Welpen, sehr freundlich und lieb zu Woody, aber bestimmt. Während Taiga sich ganz viel von Woody gefallen lässt, setzt Quincy dem Kleinen schon deutliche Grenzen. Wird Woody zu grob beim Toben, dann zeigt Quincy ihm deutlich wann Schluß mit lustig ist. Er wird aber nie wirklich böse mit ihm. Quincy hat ja nun auch schon einige Erfahrung mit der Erziehung von Welpen und ich hab mich immer auf ihn verlassen können.
Jason findet Woody einfach nur blöd, alles Andere hätte mich auch gewundert. Er versucht ihn zu ignorieren und da er einen eigenen Auslauf hat, gelingt ihm das auch recht gut.

Jetzt haben wir schon Oktober und aus klein Woody ist ein prächtiger Junghund geworden. Er ist nun 7 1/2 Monate alt und schon sehr selbstbewusst. Hier Zuhause läuft er rum wie ein kleiner Macho, Taiga ordnet sich ihm schon jetzt unter. Mir gefällt das nicht ganz so gut, ich finde Woody noch ein wenig zu jung für diese Rolle, aber Taiga akzeptiert es und fühlt sich wohl dabei. Seit Taro nicht mehr bei uns ist fehlt ihr die klare Führung, die sucht sie nun bei Woody.

Er ist mit viel Charme ausgestattet, aber er ist auch ein Schlitzohr und man muss aufpassen dass man sich nicht zu oft von seinem süßen Kulleraugenblick einwickeln lässt.

Auch bei der Arbeit entwickelt sich der kleine Rocker sehr gut, er ist mit viel Eifer bei der Sache.

Der Schutzdienst und das Apportieren machen Woody großen Spaß, was er einmal hat gibt er freiwillig nicht wieder her. Beim Fährten ist ist er sehr energisch und will ans Ende zu seiner Belohnung kommen.
Wir sind schon sehr gespannt wie er sich weiter entwickelt.





Wayne v.d. Schavener Heide
WT: 15.02.201
>>> Ahnentafel Wayne<<<

Unsere Hunde
Taiga
Jason
Quincy
Taro
Mike